Ärztehaftung

Die Errungenschaften der Medizin und der medizinischen Versorgung sind ein wesentlicher Bestandteil der modernen Gesellschaft wie auch für das Leben und Wohlbefinden eines jeden Menschen. Der medizinische Fortschritt sorgt beinahe tagtäglich für sensationelle Schlagzeilen in den Medien.

Da hinter der Medizin jedoch Menschen stehen, besteht ständig das Risiko von Fehlern. Am risikoreichsten ist klarerweise der Schnittpunkt zwischen der modernen Medizin und dem einzelnen Menschen  als Patienten. Besonders im Bereich der Diagnose, Behandlung und Rekonvaleszenz. Fehler sorgen auch hier laufend für Schlagzeilen in der Öffentlichkeit.

Hinzu kommt allerdings, dass selbst richtige Behandlungen immer ein Restrisiko in sich bergen, da jeder Patient auf eine Behandlung in unterschiedlicher Form anspricht.

Damit eröffnet sich ein weiter Spielraum, der einerseits zur Haftung von Krankenanstalten(-trägern), Ärzten und medizinischem Personal führen kann. Andererseits sind es genau diese, die sich – verständlicherweise - vor ungerechtfertigten Angriffen und Haftungen möglichst absichern wollen und dies auch müssen.

Der zumeist medizinisch unerfahrene Patient sieht sich der Erhebung von Ansprüchen somit hochqualifizierten Spezialisten gegenüber, denen er ohne Unterstützung nur schwer etwas entgegen setzen kann.