Schmerzengeld

Bei Unfällen mit Verletzungen gibt es in der Regel auch Schmerzengeldansprüche. Wie bei allen Schadenersatzfällen empfiehlt es sich auch wegen des Schmerzengeldes, schnell einen Anwalt einzuschalten. Wenn Sie im Recht sind und Recht bekommen, muss in der Regel die Gegenseite auch die Kosten Ihres Anwaltes zusätzlich zum Schadensbetrag bezahlen.

Sie haben meist einen Schadenersatzanspruch gegen jemand anderen, wenn dieser Sie durch sein Verschulden entweder verletzt hat oder Ihr Vermögen beschädigt hat.

Manchmal wird auch ohne Verschulden gehaftet, wenn z.B. eine sogenannte „Erfolgshaftung“ vorliegt, wenn also der Gegner für den Erfolg haftet, auch wenn ihn kein Verschulden trifft.