Verkehrsunfall

 Viele Verkehrsunfälle ziehen Gerichtsverfahren nach sich.

Auf dem Gebiet des Zivilrechtes, insbesondere nach den Grundsätzen des ABGB (Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch) und des EKHG (Eisenbahn- und Kraftfahrzeughaftpflichtgesetz) sind Ansprüche auf Ersatz von Sach- und Personenschäden einer Entscheidung zuzuführen.

Die Frage des Verschuldens am Unfall kann aber auch auf den Rechtsgebieten des Strafrechtes und des Verwaltungsrechtes weitreichende Folgen haben. Neben dem Entzug des Führerscheines kann auch eine gerichtliche "Vorstrafe" drohen.